DIY, Do it yourself
Schreibe einen Kommentar

DIY Woche 7: Wiederverwendbare Abschminkpads nähen

Abschminkpads nähen

In diesem Blogartikel zeige ich dir zwei Varianten, wie du aus Stoffresten ganz schnell wiederverwendbare Abschminkapds nähen kannst.


Um das Thema Nachhaltigkeit ging es ja auch schon mal bei meinem DIY-Projekt mit den Bienenwachstüchern. Auch im Badezimmer versuchen wir nach und nach, einen Teil der Wegwerfprodukte zu verbannen und lieber auf nachhaltige und/oder wiederverwendbare Alternativen umzusteigen.

Mittlerweile benutze ich seit einigen Jahren festes Shampoo, außerdem auch eine feste Bodylotion und Deocreme. Auch Denttabs Zahnputztabletten* nutze ich von Zeit zu Zeit, auch wenn mir die Umstellung weg von meiner gewohnten Zahnpasta noch immer nicht ganz leicht fällt.

Vor einiger Zeit hatte ich auch mal auf oncampus einen Beitrag über ein nachhaltiges Badezimmer geschrieben.

Die nachhaltige Alternative zu Wattepads

Etwas, das man auch noch immer häufig in Badezimmern findet, sind Wattepads, die z.B. zum Abschminken oder zum Entfernen von Nagellack benutzt werden. Die bekommt man super günstig im Drogeriemarkt – und nach nur einer Benutzung landen sie im Müll. Außerdem sind sie in der Regel in Plastik verpackt, das dann ebenfalls am Ende weggeworfen wird.

Glücklicherweise haben immer mehr Händler mittlerweile waschbare Abschminkpads* im Sortiment. Einmal gekauft, können sie über viele Jahre immer wieder verwendet werden und sparen damit unglaublich viel Müll.

Noch besser: Nähe dir deine Abschminkpads doch einfach selber! Das ist in der Regel nicht nur nachhaltiger, sondern du kannst die Pads auch noch genau auf deine Bedürfnisse anpassen (z.B. eine für dich passende Größe wählen). Noch dazu sehen sie natürlich auch noch schöner und individueller aus!

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du dir schnell und einfach Abschminkpads nähen kannst. Mehr als ein paar Stoffreste und eine Nähmaschine brauchst du dafür nicht. Viel Spaß!

Anleitung: So einfach kannst du wiederverwendbare Abschminkpads nähen

Für die DIY-Abschminkpads benötigst du lediglich Baumwollstoff und Frottee*. Du kannst natürlich auch ein altes Handtuch nehmen und dieses upcyceln, so werden deine Abschminkpads gleich noch nachhaltiger.

Die Abschminkpads eignen sich aufgrund ihrer kleinen Größe auch super dafür, Stoffreste zu verbrauchen, für die man sonst keine Verwendung mehr hat. So habe ich es gemacht und einfach Frottee-Reste* (damals bestellt bei buttinette*) von einem anderen DIY-Projekt und die restlichen Stoffstücke einer Malschürze, die ich für meinen Cousin genäht habe, verwertet.

Stoff für wiederverwendbare Abschminkpads zuschneiden

Pro Abschminkpad schneidest du dir je einen Kreis aus deinem Baumwollstoff und dem Frottee. Die Größe kannst du dabei selbst bestimmen. Ich habe einfach eine etwas größere Tasse als Schablone genommen, ein Glas eignet sich auch super.

Wie viele Abschminkpads du benötigst, hängt ganz davon ab, wie häufig du sie benötigst und wie oft du wäschst. Ich schminke mich nicht jeden Tag und wasche durch die Kinder mindestens alle zwei Tage, von daher brauche ich nicht allzu viele.

Stoffzuschnitt Abschminkpads

Variante 1: Wiederverwendbare Abschminkpads nähen

Hast du dir die benötigten Teile zugeschnitten, kann es auch direkt mit dem Nähen losgehen. Zuerst zeige ich dir eine etwas „hübschere“ Variante, die du mit der normalen Nähmaschine nähen kannst.

Abschminkpads nähen

Du legst zuerst einen Frottee-Kreis und einen Kreis aus deinem Dekostoff rechts auf rechts (schöne auf schöne Seite) aufeinander und steckst sie mit Nadeln fest.

Jetzt nähst du mit der Nähmaschine mit einem Gradstich einmal rundherum und nähst so beide Teile zusammen.

Nicht vergessen, eine Wendeöffnung von ca. 2-3 cm zu lassen!

So sieht das fertig genähte Abschminkpad mit der Wendeöffnung jetzt aus. Jetzt wendest du das Abschminkpad und schließt mit einer Leiternaht deine Wendeöffnung. Wenn du möchtest, kannst du das Pad auch nochmal mit einem Gradstich rundherum absteppen.

Das war es auch schon, deine wiederverwendbaren Abschminkpads sind schon fertig und nach einer Wäsche bereit für den Einsatz.

Variante 2: Wiederverwendbare Abschminkpads mit der Overlock nähen

Die zweite Variante geht sogar noch schneller als die erste, denn man spart sich das das Wenden und damit auch das (für mich) etwas fummelige Schließen der Wendeöffnung.

Für die „Quick and Dirty“ Abschminkpads legst du die beiden Stoffkreise einfach links auf links aufeinadner (d.h. die Rückseiten aufeinander) und nähst mit deiner Overlock-Nähmaschine einmal drumherum. Fertig ist das Abschminkpad.

Diese Version ist vielleicht nicht ganz so hübsch wie Nummer eins, erfüllt aber genauso seinen Zweck.

Noch einfacher geht es, wenn du statt runden einfach eckige Abschminkpads nähst. Schneide Rechtecke in der benötigten Größe zu und schließe jede Seite mit der Overlock. Fertig!

Ehrlich gesagt bevorzuge ich sogar diese „Quick and Dirty“-Variante der Abschminkpads. Sie machen optisch natürlich nicht ganz so viel her, aber ich kann mir das Zunähen der Wendeöffnung sparen, was mich ehrlich gesagt immer etwas nervt. Da ich sie ja nur für mich selbst benutze und nicht verschenken möchte, reicht das völlig aus.

Eine nachhaltige Geschenkidee

Wie du siehst, sind waschbare Abschminkpads wirklich super schnell selbst gemacht und eine gute Idee, um vorhandene Stoffreste zu verbrauchen oder alten Handtüchern noch einmal Leben einzuhauchen. Sie sparen dir außerdem eine Menge Müll im Badezimmer und sehen dazu noch super hübsch aus.

Die benutzten Abschminkpads kannst du z.B. in einem kleinen Wäschebeutel* sammeln und dann mit Beutel einfach mit in deine normale Wäsche werfen.

wiederverwendbare Abschminkpads

Selbst genähte Abschminkpads sind übrigens auch eine tolle Geschenkidee – sie sind individuell, sehen toll aus und sind dazu noch nachhaltig und praktisch! 🙂 Vielleicht kannst du dafür noch einen kleinen Aufbewahrungsbeutel nähen oder eine schöne Dose zum Aufbewahren* dazu schenken.

Siehst du, so leicht und schön kann Nachhaltigkeit aussehen! 🙂

P.s. Wer keine Nähmaschine zu Hause hat oder sie doch noch etwas „perfekter“ möchte, kann sich natürlich auch wiederverwendbare Abschminkpads kaufen. Das ist natürlich etwas teurer als die selbstgemachte Variante, aber dafür immer noch nachhaltiger als die Wattepads zum Wegwerfen.


Die mit * markierten Links sind sog. Affiliate Links. Kaufst du über diesen Link, erhalte ich eine kleine Provision als Dankeschön für meine Arbeit. Für dich ändert das aber nichts am Kaufpreis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.