Reisen
Schreibe einen Kommentar

Stopover Hotel in Seoul mit Korean Air

Wer nach Flügen nach Auckland sucht, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf Korean Air stoßen. Und nach unzähligen Preisvergleichen zwischen verschiedenen Airlines und Abflughäfen, entschieden wir uns dann für die Strecke Amsterdam – Seoul – Auckland und zurück mit Korean Air.

Der Hinflug ist quasi ein Durchmarsch. Nach dem ersten Flug von etwa 11 Stunden geht es dann mit nur einer Stunde Aufenthalt in der südkoreanischen Hauptstadt direkt weiter mit Flug Nummer zwei – ebenfalls etwa 11 Stunden lang.

20 Stunden Aufenthalt in Seoul

Auf dem Rückweg läuft das Ganze leider nicht ganz so optimal. Fast 20 Stunden Aufenthalt haben wir in Seoul, bevor es wieder zurück Richtung Amsterdam geht. Hätten wir unseren kleinen Sohn nicht, hätten wir uns wohl einfach irgendwo eine Liege auf dem Flughafen gesucht oder uns in einer Ecke ein kleines Lager aufgebaut. Mit dem 11 Monate alten Babytüpen aber definitiv keine Option.

Nach einer kurzen Recherche stellte sich heraus, dass Korean Airlines für solch lange Aufenthalte in Seoul früher immer kostenfrei ein Stopover Hotel inklusive Frühstück zur Verfügung gestellt hatte. Doch alle Foren-Einträge, die ich dazu fand, waren schon mehrere Jahre alt. Einige berichteten auch davon, dass dieser Service eingestellt wurde. Die Webseite von Korean Airlines selbst war zu diesem Thema auch nicht aufschlussreich.

Zahlt Korean Airlines ein Hotel Layover in Seoul?

Probieren kann man’s ja mal, dachten wir uns und schickten über das Kontaktformular abends eine Anfrage ab. Am nächsten Vormittag hatten wir bereits eine sehr nette Antwort, dass geprüft wird, ob wir für ein kostenloses Hotel Layover in Seoul infrage kämen. Wenn dies so sein sollte, bekämen wir innerhalb der nächsten 48 Stunden eine Bestätigungsmail.

Korean Air Telefon-Hotline

Wer lieber telefoniert, kann auch den telefonischen Kundenservice von Korean Air in Anspruch nehmen. Erreichen könnt ihr diesen unter 00800 0656 2001 für Deutschland. Deutschsprachige Kundenberaterinnen und -berater erreicht ihr wochentags von 8.30 bis 17.30 Uhr, und 24/7, wenn Englisch für euch auch okay ist.

Wir haben ein Stopover Hotel in Seoul

Und tatsächlich teilte uns die nette Dame bereits am nächsten Tag mit, dass unser Hotel bestätigt sei und leitete uns die Buchungsbestätigung weiter, da die automatisierte bei uns leider nicht ankam. Mit dieser solle man sich dann nach der Landung an einem Schalter melden und bekommt dort weitere Infos zum (kostenfreien) Transport und so weiter. Leider ist daraus nicht ersichtlich, um welches Hotel es sich genau handelt – das bleibt wohl eine Überraschung. 😉

Gegebenenfalls Visum für Seoul notwendig!

Außerdem wurden wir darauf hingewiesen, dass das Hotel kein Transithotel ist und wir uns ggf. um ein Visum kümmern müssten. Ein kurzer Blick auf die Seite des Auswärtigen Amts zeigte aber, dass dies für uns als deutsche Staatsangehörige nicht notwendig ist. Check!

„Deutsche Staatsangehörige können als Touristen und Geschäftsreisende für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen. Wer in Korea arbeiten oder studieren will, benötigt ein Visum.“

(Auswärtiges Amt, Stand Juni 2017)

Und da unser Hotel anscheinend irgendwo direkt in Seoul liegt, haben wir zumindest für wenige Stunden Zeit, etwas südkoreanische Luft zu schnuppern! Jedenfalls, falls der Babytüp und wir nicht vor lauter Erschöpfung nur noch schlafen wollen.

Stopover Hotel in Seoul Incheon: Nachfragen lohnt sich!

Wir können dazu nach unserem jetzigen Kenntnisstand sagen: Jein! Über die genauen Bedingungen, damit die Kosten für das Stopover Hotel in Seoul übernommen werden, konnten wir leider nichts herausfinden. Da spielen sicherlich Länge und Uhrzeit des Aufenthalts eine Rolle und eventuell auch, ob man mit Babys oder Kindern reist. Auf jeden Fall schadet es nicht, eine Anfrage an Korean Airlines zu stellen. Wir nehmen mal an, dass sie uns die Kostenübernahme des Hotels nicht von alleine angeboten hätten. 😉

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.