Allgemein
Kommentare 4

Weihnachtliches Rezept: Gebrannte Mandeln selber machen

In diesem Blogartikel zeige ich dir ein Rezept, wie du gebrannte Mandeln in wenigen Minuten ganz einfach zu Hause in der Pfanne selber machen kannst. Die selbstgemachten gebrannten Mandeln sind nicht nur super lecker, sondern auch noch viel günstiger als auf dem Weihnachtsmarkt!


Erstmal vorweg: Ich liebe gebrannte Mandeln! Für mich ist kein Weihnachtsmarktbesuch perfekt, wenn ich nicht mindestens eine große Tüte gebrannte Mandeln mitnehmen kann. Neben Glühwein und Lebkuchen sind gebrannte Mandeln für mich der Inbegriff der Weihnachtszeit.

In diesem Jahr wird Weihnachten ganz anders werden, als wir es kennen. Neben gemeinsamer Zeit mit unseren Liebsten müssen wir unter anderem auch auf den Bummel über den Weihnachtsmarkt verzichten. Eine gute Nachricht habe ich aber: Ohne gebrannte Mandeln musst du auch im Coronajahr 2020 nicht auskommen! Die lassen sich nämlich ganz einfach in einer Pfanne selber machen.

Sie schmecken nicht nur richtig lecker, sondern sind auch noch frisch und deine Wohnung riecht danach wunderbar nach Weihnachten! Nun zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du gebrannte Mandeln selber machen kannst.

Gebrannte Mandeln selber machen: So geht’s

Um gebrannte Mandeln selber zu machen, brauchst du gar nicht viele Zutaten:

  • 200 g ganze, ungeschälte Mandeln
  • 60 ml Wasser
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt*

Bei den Mandeln kaufe ich meistens die aus der Back-Abteilung, da sie um einiges günstiger sind. Wer es gerne etwas hochwertiger mag, sollte am besten im Regal bei den Nüssen und Trockenfrüchten nach ungeschälten Mandeln suchen. Natürlich kannst du hochwertige Mandeln* auch direkt im Internet bestellen.

Beim Zimt solltest du übrigens wenn möglich darauf achten, Ceylon-Zimt zu verwenden. Dieser enthält wesentlich weniger Cumarin als der ansonsten handelsübliche Cassia-Zimt und ist deswegen wesentlich gesünder! Meist findet man Ceylon-Zimt auch im Discounter. Wenn nicht wirst du aber garantiert im Bio-Laden fündig! Ansonsten kann ich den Ceylon-Zimt von „Vom Achterhof“* sehr empfehlen, ich liebe die Gewürze von dort!

1. Beschichtete Pfanne vorheizen und Zutaten mixen

Stelle eine beschichtete (!) Pfanne auf die Herdplatte und heize sie vor. Währenddessen mischst du in einem Gefäß das Wasser mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt.

Solltest du eine richtig dicke Zuckerkruste um deine Mandeln haben wollen, dann kannst du natürlich auch noch mehr Zucker nehmen. Dann aber bitte die Flüssigkeitsmenge anpassen. Wenn du z.B. 100 g Zucker nimmst, erhöhe die Wassermenge auf 100 ml.

2. Zucker-Zimt-Mischung zum Kochen bringen

Schütte das Wasser mit Zucker und Zimt in die heiße Pfanne und warte, bis es kocht. Das geht in der Regel ziemlich schnell.

3. Mandeln zugeben und rühren, rühren, rühren

Gebrannte Mandeln selber machen in der Pfanne
Die Mandeln in das Zuckerwasser geben

Gib nun die Mandeln in die Pfanne – und nun heißt es rühren, rühren, rühren. Das ist ganz wichtig, damit nichts anbrennt und sich der Zucker gut verteilt! Nicht wundern, wenn sich eine Weile nichts tut – das ist normal. Irgendwann geht es dann plötzlich ganz schnell und es bildet sich eine krümelige Zuckerschicht um deine Mandeln, so wie du es vom Weihnachtsmarkt kennst.

Rühre dann immer noch ein bisschen weiter, bis der Zucker leicht anfängt, Fäden zu ziehen. Dann sind deine gebrannten Mandeln perfekt!

Gebrannte Mandeln selber machen: Fertig!
So lange rühren, bist der Zucker krümelig wird

4. Auf Backpapier abkühlen lassen

Verteile nun die gebrannten Mandeln auf einem Backpapier und trenne sie am besten mit zwei Gabeln voneinander, damit sie nicht zusammenkleben. Dann lasse sie dort abkühlen, bevor du sie in ein Gefäß umfüllst. Vorsicht, wenn du schon einmal naschen möchtest. Die Mandeln sind am Anfang wirklich richtig heiß!

Gebrannte Mandeln: Auch eine gute Geschenkidee!

Wie du siehst, kannst du gebrannte Mandeln wirklich ganz einfach selber machen! Bei mir hat es übrigens insgesamt 31 Jahre meines Lebens gedauert, bis ich mitbekommen habe, wie leicht man gebrannte Mandeln selber machen kann. Bis dahin habe ich wohl schon ein kleines Vermörgen dafür auf Weihnachtsmärkten gelassen. 😉

Die selbstgemachten gebrannten Mandeln eigenen sich auch super als kleine Geschenke in der Adventszeit. Einfach in ein kleines Geschenktütchen oder eine schöne Dose füllen, Schleife drum und fertig. Egal ob für die nette Nachbarin, den fleißigen DHL-Boten oder für die lieben Kolleginnen und Kollegen – über eine kleine Aufmerksamkeit freut sich bestimmt jeder!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen! Berichte gerne mal, ob dir die gebrannten Mandeln nach diesem Rezept schmecken. Vielleicht hast du ja auch noch eine „Geheimzutat“, die du noch hinzufügst?


Die mit * markierten Links sind sog. Affiliate Links. Kaufst du über diesen Link, erhalte ich eine kleine Provision als Dankeschön für meine Arbeit. Für dich ändert das aber nichts am Kaufpreis!

4 Kommentare

  1. Johanna sagt

    Ich mache noch einen Teelöffel Kokosfett dazu und wenn man es öfter macht, leidet die Beschichtung der Pfanne 🙈😬 habe ich gemerkt, sie löst sich ab, der Zucker wird zu heiß. Daher bin ich nun auf den Topf umgestiegen oder eine Gusseiserne Pfanne oder Wock sind sicher auch gut. 👍🏻 Für Erwachsene kann man auch lecker Wasser durch Baileys ersetzen und den Zucker halbieren 😋👌🏻

    • Johanna sagt

      Ah und ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Karamell an geschälten Nüssen weniger gut hält.🤷🏼‍♀️

    • Christin sagt

      Was macht das Kokosfett dann genau mit den Mandeln? Werden sie „saftiger“? Unsere Pfanne ist sowieso schon am Ende ihres Lebenszyklus angekommen, viel mehr kann da nicht mehr abgehen. 😉 Aber stimmt, Topf könnte ich eigentlich auch mal probieren! Ich glaube den Wok rückt mein Mann für diesen Zweck nicht raus. 😀 Baileys ist nicht so meins, allerdings kenne ich einige, bei denen das als Geschenk seeeehr gut ankäme! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.